Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Caterer in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Bestuhlungsarten – die richtige Sitzordnung für jede Veranstaltung oder Konferenz!

Bestuhlungsarten – die richtige Sitzordnung für jede Veranstaltung oder Konferenz!

Während die Innenraumgestaltung darauf abzielt, mit modernen Raumkonzepten den Charakter und das Aussehen eines Raumes zu prägen, ist es das vorrangige Ziel verschiedener Bestuhlungsarten, die Fläche des Raumes sinnvoll zu nutzen. Diese Konzeption spielt nicht nur im Theater oder sonstigen Eventlocations eine übergeordnete Rolle, sondern ist die Basis der Raumaufteilung jeder Bar oder Gaststätte: Hier sollte zumindest jeder Gast das Gefühl haben, vom Gastgeber dieselbe Aufmerksamkeit zu bekommen, wie jeder andere Gast. Wissenswertes zu den verschiedenen Bestuhlungsarten und behördliche Vorgaben dazu erfährst du im Folgenden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Innenraumgestaltung und einem Bestuhlungsplan?

Im Gegensatz zur Innenraumgestaltung, die das Aussehen eines Innenraumes entscheidend mit beeinflusst, ist es das Ziel eines Bestuhlungsplans, dessen Fläche bestmöglich zu nutzen. Das Design einer Wohnfläche steht somit in direkter Beziehung zu:

  • Wand-, Boden- und Deckengestaltung
  • Farben
  • Materialien
  • Beleuchtung
  • Anordnung der Möbel

Im Gegensatz dazu ist ein Sitzplan fest oder variabel und wird entsprechend der Teilnehmeranzahl und Raumgrösse verschieden ausgelegt und jeweils neu bemessen.

Warum sind Bestuhlungspläne für unterschiedliche Raumgrössen notwendig?

Ein fester Bestuhlungsplan unterliegt der Brandschutzverordnung und wird für Versammlungsstätten benötigt, die mehr als 200 Personen beherbergen. Das gilt sowohl für Hochzeiten, Kongresse, Bankette als auch für alle anderen Veranstaltungen und Events. Die festen Belegungspläne werden in der jeweiligen Landesverordnung beim Bau und Betrieb von Versammlungsstätten geregelt, deren Schutzziel die Gefahrenabwehr ist. Diese Bestuhlungspläne werden demzufolge wie Flucht- und Rettungspläne sowie Brandschutzverordnungen und Feuerwehr-Laufkarten gut sichtbar im jeweiligen Gebäudebereich angebracht. Des Weiteren sollte berücksichtigt werden, dass jede veränderte, also variable, Bestuhlungsart einen eigenen Bestuhlungsplan benötigt. Dabei sollte der Bestuhlungsplan folgende Informationen beinhalten:

  • notwendige Rettungswegbreite
  • maximal erlaubte Stuhlanzahl
  • maximal erlaubte Personenanzahl
  • Rollstuhlplätze
  • Fluchtwege, Notausgänge
  • Erste-Hilfe-Einrichtungen

Was sind die grundlegenden Erfordernisse bei der Erstellung eines Sitzplans?

Unterschiedliche Veranstaltungen und Raumgrössen benötigen jeweils andere Bestuhlungsformen. Neben dem Komfort, wie zum Beispiel die Beinfreiheit, die somit jedem einzelnen Besucher gewährt wird, sind die gesetzlichen Vorschriften und Verordnungen ausschlaggebend. Abseits von Konferenzvenues, Theatern und anderen Veranstaltungsorten, die den Raumgrössen entsprechend zumeist über feste Bestuhlungspläne verfügen, gilt es sowohl die Technik, Bühne oder den Charakter einer Veranstaltung zu berücksichtigen. Dazu sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Wo befindet sich die Simultankabine oder Bühne?
  • Wo befinden sich die Leinwände, Projektoren und die Technik?
  • Welche Sicht hat jeder Teilnehmer auf die Bühne oder Leinwände?
  • Wie ist die Geräuschkulisse an jedem Sitzplatz?
  • Werden Tische für ein Bankett oder sonstige Ablagemöglichkeiten benötigt?
  • Hat das Personal den nötigen Zugang zu allen Plätzen?
  • Muss der Raum verändert werden?

Welche Bestuhlungsarten werden voneinander unterschieden?

Die gängigsten Bestuhlungsarten, die bei Tagungen, Hochzeiten oder anderen Events in einem Hotel oder in anderen grossen Räumlichkeiten genutzt werden, heissen:

  1. Theater- oder Kinobestuhlung: Reihenbestuhlung mit etwa 60 bis 70 Zentimeter Abstand zwischen den Stühlen
  2. Parlamentarische Sitzordnung: in Reihe aufgebaute Tische mit Sitzplätzen
  3. Fischgrätenbestuhlung: Stühle und Tische hintereinander in Fischgrätenform gereiht
  4. Bankettbestuhlung: Teilnehmer sitzen an runden Tischen, ideal für Galaveranstaltungen und Hochzeiten
  5. Blockbestuhlung: alle Personen sitzen an einem einzelnen rechteckigen Tisch
  6. U-Form Bestuhlung: die aufgestellten Tische bilden eine U-Form
  7. Boardroom Bestuhlung: ähnlich der Blockbestuhlung, Teilnehmer sitzen rings um einen ovalen Tisch

Welche Sitzordnung eignet sich für ein Restaurant oder Tagungen?

Unterschiedliche Events und Locations erfordern aufgrund der unterschiedlichen Ausstattung und Dimension eine unterschiedliche Bestuhlungsart. Die Theater- und Kinobestuhlung, die eine Reihenbestuhlung bevorzugt, muss von der einer Galaveranstaltung unterschieden werden, bei denen mehrere Teilnehmen um einen runden Tisch sitzen. Die Grösse und Verteilung der Tische ist wiederum von der Raumgrösse abhängig. Die Sitzordnung der Bankettbestuhlung wird bevorzugt bei einer Bankettveranstaltung angewandt. Die Boardroom und U-Form Bestuhlungen eignen sich hingegen hervorragend für Konferenzen und kleine Seminare. In einem Hotel und Restaurant wiederum eignen sich sowohl Bankettbestuhlungen, die Blockbestuhlung oder die U-Form Bestuhlung.

Wie wird die Anzahl der Personen bei Festen und Tagungen in der Sitzordnung verankert?

Je nachdem, um welche Veranstaltung es sich handelt, sollte den Raumgrössen entsprechend die Teilnehmeranzahl begrenzt werden. Andernfalls muss eine Räumlichkeit mit anderen Dimensionen gesucht werden. Demzufolge gilt:

  1. Die Bestuhlung des Raumes sollte zur erwarteten Teilnehmerzahl passen.
  2. Der Raum sollte den Sicherheitsanforderungen genügen.
  3. Es sollte insgesamt ein angenehmes Ambiente geschaffen werden.
  4. Falls eine Bühne oder Leinwand benötigt wird, müssen alle Teilnehmer freie Sicht darauf haben.
  5. Bei Lehrveranstaltungen oder Seminaren müssen Möglichkeiten zum Mitschreiben bestehen.
  6. Gänge in der Mitte des Raumes sollten vermieden werden.

Was sind Seminar- und Konferenzpauschalen?

Die sogenannten Konferenz- und Seminarpauschalen werden von Hotels angeboten, die auch Tagungen veranstalten. Diese Hotels verfügen über grosse Konferenzräume, in denen Seminare, Konferenzen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden können. Die Angebote können dabei variieren, wobei zumeist die Wahl zwischen einer Vollpension sowie einer Tages- oder Halbtagespauschale besteht. Neben einem Seminarraum zur passenden Gruppengrösse sind Technik und Ausstattung mit im Angebot. Des Weiteren können die Seminarteilnehmer im Restaurant eine Vormittags- und Mittagspause einnehmen.

Der Cateringvergleich für die Schweiz. Finde die besten Caterer in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Checkliste Hochzeit – damit nichts vergessen wird!

Ihr habt „Ja“ gesagt und nun steht die Hochzeitsplanung auf dem Programm. Viele Paare lassen sich ausgiebig Zeit, um ihre Hochzeitsfeier zu gestalten, anderen kann es nicht schnell genug gehen und sie planen ihre Trauung ganz spontan. In jedem Fall leistet eine Checkliste zur Hochzeit gute Dienste. Du vergisst nichts und behältst die Kosten im Blick. Listen sind auch sinnvoll, um die vielen Tipps von Brautkleid über Catering bis zu Trauringen und Hochzeitstorte zu sortieren. Bevor du dich in den Planungsdschungel stürzt, solltest du dir bei einem Glas Prosecco unbedingt einen Überblick verschaffen. Wir helfen dir dabei.

Kindergeburtstag Spiele für drinnen - 7 Tipps für eine gelungene Kinderparty!

Es gibt unzählige Gründe, den Kindergeburtstag in den eigenen vier Wänden zu feiern – sei es schlechtes Wetter oder dass der Geburtstag deines Kindes einfach in eine ungünstige Jahreszeit fällt. Ein Geburtstag in der Wohnung ist aber keinesfalls langweilig. Du musst dir nur bewusst machen, dass nicht so viel Platz zum Spielen und Toben vorhanden ist, und dementsprechend die richtigen Spiele auswählen. Sind dann erst einmal die Einladungen verschickt, geht es an die Vorbereitungen. Hier findest du viele lustige Ideen für Kindergeburtstagsspiele für drinnen für jedes Alter, die das Geburtstagskind und seine kleinen Gäste absolut begeistern werden.

Food Design: wenn Künstler und Entwickler Lebensmittel gestalten

Was wir täglich auf dem Teller haben, ist mehr als nur Essen. Lebensmittel und die Gerichte, die wir damit zubereiten, sind Teil unserer Kultur. Essen bringt Menschen zusammen, es ernährt und pflegt unseren Körper, je nach Zusammensetzung ist es mal gesünder und mal weniger gesund. Und: Die Optik spielt eine grosse Rolle, denn das Auge isst mit. Nicht nur auf Instagram und Co. sind sorgfältig komponierte Kreationen aus Nahrungsmitteln beliebt. Doch wie entstand das Food Design, was bedeutet der Begriff genau, und wie kannst du diesen Beruf erlernen?