Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Caterer in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Apéro riche: reichhaltig und doch entspannt das neue Znacht geniessen

Apéro riche: reichhaltig und doch entspannt das neue Znacht geniessen

Vor dem Nachtessen kommt der Apéro: In der ganzen Schweiz gilt das lässige Zusammenkommen vor dem Znacht als liebe Tradition. Was dem Italiener sein Aperitivo, ist in der Alpenrepublik eben der Apéro. Kollegen und Arbeitskollegen, Familie und Geschäftspartner treffen sich zum zwanglosen Plaudern bei Fingerfood oder exklusiven Häppchen. Doch was ist ein Apéro riche? Wie unterscheidet er sich von der althergebrachten Tradition? In unserem FAQ erfährst du mehr über diese neue Version einer alten Schweizer Gewohnheit – und was du deinen Gästen dabei servieren kannst.

Die Znacht Tradition neu gedacht: Was ist ein Apéro riche?

Die vermutlich beliebteste Verbindung zwischen Genuss und Geselligkeit ist in der Alpenrepublik der Apéro. Auch in Frankreich und Luxemburg kennt man das zwanglose Zusammentreffen, das am Anfang oder Ende eines Events steht oder einfach vor dem Nachtessen zelebriert wird. Es ist unverzichtbare Tradition und Teil des sozialen und Geschäftslebens: Hier werden Kontakte geknüpft und Netzwerke gepflegt. Doch seit etwa zwei Jahrzehnten macht sich eine neue Tradition in den Kantonen breit: Immer häufiger wird zum Apéro riche in Restaurants oder Hotels eingeladen, mit passendem Catering oder selbst gemacht gerne auch einmal zuhause im Familien- oder Kollegenkreis. Der Unterschied ist einfach: Das Essen auf dem Apéro riche ist reichhaltig und enthält von süss bis salzig eine komplette Speisenfolge. Das Essen wird nacheinander serviert, dabei meist wie beim klassischen Apéro stehend eingenommen. Damit kann diese Neuversion einer kulinarischen Tradition schon als Ersatz für beziehungsweise als vollständiges Znacht betrachtet werden. Der Apéro riche ist, so betrachtet, die reichhaltigere Version des Apéros – oder andersherum die lässige Version eines offiziellen Nachtessens.

Was gehört zum Apéro riche auf den Tisch?

Genau wie sein kleineres Geschwister, der Apéro, ist auch der Apéro riche eine zwanglose Zusammenkunft, die der Geselligkeit dient. Deshalb sind alkoholische Getränke hier durchaus erwünscht und üblich. Dazu gibt es Speisen, die von süss bis salzig am besten die gesamte Palette des Nachtessens abdecken. Auf der typischen Apéroplatte angerichtet und als Buffet präsentiert, werden Fingerfood und Häppchen in unterschiedlichsten Versionen angeboten. So können Kollegen und Partner entspannt den ganzen Abend aperölen: Hier verhungert niemand. Passend sind etwa süss-salzige Kombinationen wie Birnen-Ziegenkäse-Galettes oder geröstete Kichererbsen, Mini-Flammkuchen oder Käseplatten mit Schnittchen. Cracker, Snacks und Nüsse, die man sonst auf der klassischen Apéroplatte findet, passen hier natürlich ebenfalls aufs Buffet.

Apéro riche im Glas: Was ist das?

Die Kombination aus Fingerfood und reichhaltiger Mahlzeit stellt Gastgeber mitunter vor Herausforderungen. Der Apéro im Glas ist eine Trendidee, die sich als besonders praktisch herausstellt: Originelle Gläsli-Rezepte zeigen dir, wie du Vorspeisen und Beilagen, Suppen und Salate dekorativ im Glas anrichten kannst. Ob Felchenmousse oder Crevettencocktail, Brokkolisalat oder die klassischen Nüssli: Alles lässt sich im Anrichteglas servieren und wird damit zum praktischen Fingerfood, das sich zwanglos auf der Terrasse oder in der Küche verzehren lässt.

Apéro riche bestellen in Restaurants und Co.: Was kostet das?

Wer sich die Mühe nicht selbst machen will, der vergibt das Catering für sein Apéro riche an Profis. Restaurants und Hotels richten die moderne Form des zwanglosen Beisammenseins schon immer aus. Auch Privatpersonen können diese Angebote buchen: Caterer liefern auch nach Hause. Die Preise dafür variieren nach der Anzahl der Personen, dem Angebot und auch nach der Region. Manche Anbieter bieten regionale Produkte in Bio-Qualität, setzen auf traditionelle Spezialitäten oder stattdessen internationale Küche. Auch das hat Einfluss auf die Preisgestaltung. Am besten lässt du dir für deine individuelle Veranstaltung eine Offerte von den örtlichen Anbietern machen.

Hochzeit, Vernissage und mehr: Passt das lässige Nachtessen zum Event?

Ursprünglich nur als leichtes „Vorspiel“ und Appetizer fürs Nachtessen gedacht, ist der Apéro inzwischen ein vollwertiger Ersatz dafür geworden. Deshalb bieten immer mehr Restaurants das Event als Service auch für Hochzeiten, anstelle eines Banketts oder zum Beginn einer Vernissage an. Gerade professionell ausgerichtete Events mit dem entsprechenden Ambiente können auch für die grossen Feste des Lebens ein passender Hingergrund sein. Besonders, wenn viele Gäste kommen, sind die vielfältigen Speisen, die Häppchen und das Fingerfood von Vorteil. Der Aufwand für die Vorbereitung fällt geringer aus und es finden auch diejenigen Gäste etwas Leckeres, die nicht alles mögen oder Unverträglichkeiten haben.

Reichhaltig essen, stilvoll auftreten: Was tragen Gäste in der Schweiz zum Apéro riche?

Das richtet sich ganz nach dem Anlass. Findet der Apéro riche abends statt oder schon am Mittag? Wird eine Hochzeit gefeiert, ein Geschäftsabschluss oder die Eröffnung einer Kunstveranstaltung? Oder treffen sich einfach Kollegen im kleinen Kreis? Leger, aber doch elegant darf der Auftritt sein. Wenn die erweiterte Familie den Abend über auf dem Sofa aperölt, darf der Kleidungsstil natürlich lässiger sein als beim firmen- oder brancheninternen Netzwerktreffen mit künftigen Geschäftspartnern. Auch die üblichen Kleidungsgewohnheiten der betreffenden Gäste oder der Branche spielen eine Rolle. Der Kleidungsstil variiert also: nach Anlass, Gästeliste und den üblichen Gepflogenheiten.

Fingerfood Ideen für den Apéro riche: Welche Gerichte kann ich anbieten?

Traditionelle Spezialitäten aus der Schweiz, die sich für den Apéro eignen, gibt es viele. Mancherorts werden auch internationale Köstlichkeiten oder selbst kreierte Ideen offeriert. Vegane Apéroplatten, Rezeptideen für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten oder Koscheres kann auch wichtig sein, damit jeder Gast etwas Passendes für seinen Teller findet. Lass dich inspirieren von Kochcommunitys im Netz, schau dir das Angebot bei anderen Apéros an und frage deine Freunde, welche Appetizer und One-Bite-Häppli sie besonders gerne mögen. So stellst du eine ganz individuelle Platte zusammen, die allen Kollegen gut schmeckt. Achte dabei auf Gerichte, die sich gut vorbereiten lassen, denn dann kommst du mit der Vorbereitung deines Buffets nicht in Zeitnot. Hier ein paar Ideen im Überblick, von traditionell bis international:

  • Bündnerwurst
  • Appenzeller Mostbröckli
  • Käse
  • gefülltes Gebäck
  • Salsiz
  • kleine Fleischpasteten aus dem Wallis
  • Schinkengipfel und Wähen
  • Rohkostplatte mit Kräuterfrischkäse
  • salzige und süsse Snacks
  • Tapas und Guacamole
  • Tortillachips in Mariage mit hausgemachter Sauce
  • gemüsegefüllte Wraps

Der Cateringvergleich für die Schweiz. Finde die besten Caterer in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Blindbacken für knusprige Böden: So funktioniert die Backtechnik

Belegt mit vielen süssen Früchten und einem Klacks Schlagsahne ist ein Obstkuchen nicht nur im Sommer eine beliebte Leckerei. Für den perfekten Genuss sorgt ein knuspriger und dünner Mürbeteig. Damit dieser gut gelingt, bietet sich die Technik des Blindbackens an. Mit etwas Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten erzielst du schnell und unkompliziert ein perfektes Ergebnis. Was das Blindbacken ist, wann es sich lohnt und wie es funktioniert, erklären wir dir Schritt für Schritt in unserem ausführlichen Ratgeber. Ausserdem erhältst du hilfreiche und nützliche Tipps und Tricks für den perfekten Mürbeteigboden durch das Blindbacken.

Cumberland Sauce – England trifft Frankreich pikant kulinarisch auf höchstem Niveau

Was haben die englische und die französische Küche gemeinsam? Auf den ersten Blick sind sie gänzlich verschieden, doch die Cumberland Sauce, jene Mischung aus Johannisbeergelee, Gewürzen und Portwein, hat es über Landesgrenzen hinweg zu Berühmtheit gebracht. Gereicht wird sie zu Wild, Pasteten und Lamm. Der Clou: Es handelt sich dabei um eine kalte Sauce! Wie die Haute Cousine und die britische Küche zusammenkamen, erfährst du in einem kleinen Ausflug in die Geschichte der Herzöge von Cumberland. Bist du auf den Geschmack gekommen und willst selbst probieren, wie die Sauce gekocht wird, findest du hier Tipps zu Zutaten und Zubereitung.

Für den Betriebsausflug Ideen finden: Tipps zu Planung und Umsetzung

Sie werden jeden Tag gefordert und geben immer ihr Bestes; sie gehen durch dick und dünn, halten auch bei Stress zusammen und stellen sich gemeinsam allen Herausforderungen: Ohne eine starke Belegschaft hat keine Firma Erfolg. Nur mit allen Kollegen zusammen geht es voran. Der Jahresabschluss, die Entwicklung eines neuen Produkts oder der steigende Umsatz sind ein Grund, um Danke zu sagen und sich zu feiern. Mit Veranstaltungen wie einem Sommerfest oder einer Gruppenreise setzt du Incentives und festigst gleichzeitig den Teamgeist. Für einen Betriebsausflug werden aber Ideen gebraucht: Wie du deine Teamevents erfolgreich planst und umsetzt, erfährst du hier.